Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  
text
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 0 Antworten
und wurde 85 mal aufgerufen
 Ayashi no Ceres
Yuuki89 Offline

Hestia


Beiträge: 590

09.10.2008 22:15
Worum geht es? antworten

Ayashi no Ceres

Autor: Yuu Watase
Preis: 5,00 €
Bände: 14

Storry:




Einer alten Legende zufolge soll einst ein Fischer ein wunderschönes Gewand aus Federn, das auf einer Pinie hing, gefunden haben. Dieses Fluggewand (Hagoromo) gehörte einer Himmelsjungfrau (Tennyô), die an einem nahen Strand badete. Der Fischer sah die Schönheit der Himmelsjungfrau und verliebte sich sofort in sie. Heimlich stahl er das Fluggewand und versteckte es so, dass die Himmelsjungfrau es nicht finden konnte. Da diese ohne ihr Gewand nicht mehr in den Himmel zurückkehren konnte, musste sie den Fischer heiraten und gebar ihm im Laufe der Zeit viele Kinder. Doch eines Tages fand sie schließlich ihr Gewand wieder und kehrte ohne zu zögern in ihre himmlische Heimat zurück...

Aya Mikage ist eine ganz normale, etwas vorlaute Schülerin, die sich gemeinsam mit ihrem Zwillingsbruder Aki auf ihren bevorstehenden 16. Geburtstag freut. Selbst ein Besuch bei einer Wahrsagerin, die ihr ein düsteres Schicksal prophezeit, kann Aya nicht sonderlich lange aus der Fassung bringen. Auf dem Nachhauseweg ereilen Aya beim Versuch einen Taschendieb aufzuhalten allerdings plötzlich seltsame Visionen und für einen kurzen Moment kann sie sogar schweben. Verwirrt wird Aya beinahe von einem Auto angefahren, doch ein geheimnisvoller rothaariger Mann kann sie gerade noch retten, verschwindet dann aber wieder spurlos.

Die Geschehnisse werden noch seltsamer als Aya und Aki von ihren Eltern die Anweisung erhalten, sich an ihrem Geburtstag nach der Schule ohne Verzögerung zum Anwesen ihres Großvaters zu begeben. Als die beiden Geschwister dort am nächsten Tag ankommen, ungewiss was sie dort wohl erwarten wird, müssen sie zu ihrer Überraschung feststellen, dass sich der gesamte Mikage-Clan dort versammelt hat. Doch offensichtlich nicht um Aya und Akis Geburtstag zu feiern, denn von der Atmosphäre her erinnert die Versammlung eher an ein Begräbnis als an eine Geburtstagparty. Nachdem den Zwillingen ein altes Relikt, das sich schon seit Jahrhunderten im Besitz der Mikage befindet, vorgelegt worden ist, bricht Aki plötzlich zusammen. Wie aus dem Nichts haben sich auf seinem Körper etliche Schnittwunden gebildet. Aya hat unterdessen wieder seltsame Visionen und schließlich stellt sich die schreckliche Wahrheit heraus: In Aya ist die Ahnin aller Mikage, die Himmelsjungfrau Ceres, wiedergeboren worden. Und die kennt nur ein Ziel - den Mikage-Clan vollständig auszulöschen und sich so für die erlittene Schmach zu rächen. Denn entgegen der Legende, hat Ceres ihr Fluggewand nie gefunden und konnte nicht wieder in den Himmel zurückkehren. Von Rache erfüllt wurde sie immer wieder in einigen ihrer weiblichen Nachfahren reinkarniert, die der Mikage-Clan bis jetzt allerdings immer rechtzeitig beseitigen konnte bevor sich ihre Kraft voll entfaltet hatte. Nun steht also auch Aya auf der Abschussliste ihrer eigenen Familie.


Der Manga ist einfach nur schön!!! Alles, von der Storry bis hin zu den Zeichnungen!!!!
Die Beziehung die die Charakter für einander haben, und auch aufbauen, die Menschlichkeit in Person!!! Die Liebesbeziehung zwischen Aya und Toya, zum eifersüchtig werden, auch wenn der Schluss sehr traurig ist!!!

Würde ich jedem empfehlen der romantische Mangas mag, die aber trotzdem genug Action haben!

«« Bilder
 Sprung  
Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor